Daily Archives: 25. May 2017

Abwechslungsreiche HV

Die FDP Toggenburg hat am Mittwoch, 24. Mai 2017 zur Hauptversammlung eingeladen. Der offizielle Teil dauerte nur kurz, umso abwechslungsreicher und informativer war das Rahmenprogramm.

Baustellenbesichtigung
Die Mitglieder trafen sich zuerst beim Spital Wattwil zur Baustellenbesichtigung. Der Erneuerungs- und Erweiterungsbau kostet rund CHF 85 Mio. und dauert bis 2020. In drei Gruppen wurden wir durch die Baustelle geführt und erhielten so einen äusserst spannenden Einblick.

Hauptversammlung
Anschliessend hielt Präsident Urs Frei die Hauptversammlung im Restaurant Thurpark in Wattwil ab. In seinem Jahresbericht ging er auf die Neuausrichtung der Parteileitung ein, auf die Erkenntnis, dass die Partei in den Kommunalwahlen insbesondere dort erfolgreich war, wo besonders aktive Ortsparteien vorhanden sind und lobte die Jungfreisinnigen Toggenburg für ihre vielen Aktivitäten. Anschliessend berichtete auch der Präsident der Jungfreisinnigen Toggenburg, Ruben Schuler, vom vergangenen Jahr. Im aktuellen Jahr bleibt die Jungpartei aktiv und hat unter anderem einen Stand am Wattwilerfest vom 8. bis 10. September 2017.

Finanziell resultierte im letzten Jahr aufgrund der Wahlen ein Verlust. Damit die Partei auch künftig aktiv sein kann, kann die Partei auf verschiedenen Wegen unterstützt werden. Nebst Manpower (also die aktive Mitarbeit in der Partei) gibt es die Möglichkeit der Supportervereinigung (Jahresbeitrag CHF 250.-). Auch die kantonale Jungpartei hat eine Supportervereinigung. Der Jahresbeitrag kostet ab 35 Jahren CHF 200.-.

In der Parteileitung wurde mit Bedauern der Rücktritt von Christian Hildebrand zur Kenntnis genommen. Der höchst aktive Wahlkampfleiter der letzten Kantonsratswahlen hat sich aus persönlichen Gründen entschlossen, einige seiner Ämter aufzugeben. Seine Nachfolge konnte noch nicht geklärt werden.

Packende Referate
Im Anschluss an den offiziellen Teil hielt der neue Kantonalparteipräsident Raphael Frei ein packendes Kurzreferat. Er ging nur kurz auf die vergangenen Wahlen ein, vielmehr zeigte er auf, wie man unter anderem mit dem Personal- und Anlasskonzept in die Zukunft möchte.

Nicht minder packend war das Referat von Regierungsrat Marc Mächler. In seinem kurzweiligen Referat ging auf Randthemen wie das Siezen während der Regierungsratssitzung oder der Zuteilung der St. Galler Pensionskasse in sein Baudepartement ein (wohl begründet damit, dass die SGPK selbst eine Baustelle ist). Er zeigte aber auch Herausforderungen seines Departements auf und berichtete von den Schwerpunktthemen Planungs- und Baugesetz, der Erarbeitung der Gesamtverkehrsstrategie und dem Abbau des aufgestauten Unterhalts im Hochbau. Schlussendlich zeigte er auch Toggenburger Projekte auf. Der Campus Wattwil, die Umfahrungen Bütschwil und Wattwil, der Spitalbau Wattwil oder das Hochwasserschutzprojekt Thur in Watttwil. Alles grosse Millionenprojekte, die ein klares Bekenntnis des Kantons zum Toggenburg sind.

Marc Mächler überzeugte die Zuhöhrer mit seinem Referat. Im abschliessenden Apéro zeigte sich manch einer beeindruckt vom Regierungsrat. Mit Marc Mächler wurde definitiv die richtige Person in die Regierung gewählt.